Coaching und persönliche Kritik

Viele Menschen können heutzutage kein Coaching mehr akzeptieren, weil sie nicht den Unterschied zwischen Coaching und persönlicher Kritik gelernt haben.
Wenn ich zu einem Spieler sage:
‚Lauf schneller zurück in die Verteidigung‘, dann ist das Coaching – ich versuche ihn als [Unihockey]spieler besser zu machen.
Viele Spieler aber verstehen Coaching als Angriff auf ihre Persönlichkeit. (Bischof 2008, S. 120)

Was denkst Du dazu?

Hast Du eigene Erfahrungen zu diesem Thema?

Wie hast Du deine erlebten Probleme gelöst?

Du kannst den Beitrag kommentieren und anderen Trainern Dein Wissen mitteilen!

Literatur: Bischoff, Christian (2008): Mein Trainertagebuch: Das Spiel. Der Weg ; Das Leben. 1. Aufl. s.l.: Draksal Verlag.
Bildquelle: http://www.20min.ch/dyim/141687/B.M600,1000/images/content/1/8/0/18063515/1
/topelement.jpg


0 Antworten auf „Coaching und persönliche Kritik“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = sechs





Darüber werde ich nachdenken!
„Der Wille ebnet den Weg an die Spitze,
ich bin kein Talent."
Nadja Kamer