Spieler brauchen Anerkennung

Eines der drei Prinzipien von Bischoffs Menschenführung ist die Wertschätzung der Spieler.In unserer Zeit bekommen wir leider viel zu oft gehört, was wir nicht können, wo wir schlecht sind etc.. Darum braucht es umso mehr positive Feedbacks.

Nun bin ich in meinem Studium über folgendes Zitat gestolpert:

Menschliche Wesen sind in allen Lebensphasen, vor allem aber in der Kindheit, auf elementare Anerkennung angewiesen. […] Auf der Ebene pädagogischen Handelns bildet die Vermittlung einer von Selbstachtung und Anerkennung geprägten Haltung einen Kern […]. (Prengel 2007)

…der Trainertätigkeit. Lern- und Lehrprozesse sind produktiver und ertragreicher, wenn sie in einem harmonischen und positiven Umfeld geschehen. Jeder Spieler wird gern für eine Aktion gelobt und erhält dadurch die Bestätigung, dass er gutes Unihockey spielt. Eine solche Bestätigung gibt Mut und Selbstvertrauen für die nächsten Entwicklungsschritte.

Die Anerkennung der Leistungen impliziert indirekt, dass Du als Trainer die Fehler Deiner Spieler akzeptierst bzw. zulässt. Machen Spieler Fehler ist das ein Zeichen dafür, dass sie etwas probieren (Mut), dass sie sich entwickeln wollen und dass sie Vertrauen haben in ihre Mitspieler. Sie müssen ja schliesslich die Fehler wieder ausbaden. Das sind sehr gute Anzeichen für ein positiv entwickelndes und erfolgreiches Team.

Literaturquelle:
Prengel, A. (2007): Diversity Education – Grundlagen und Probleme der Pädagogik der Vielfalt. In: Krell, G./ Riedmüller, B./ Sieben, B./ Vinz,D (2007): Diversity Studies. Grundlagen und disziplinäre Ansätze. Frankfurt, New York: Campus, 54.
Bildquelle:
http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR1aM7QLFgH9-FsuUzb2MxNBuYZ-rcjEZETrGWATBH7q4PLLsccFA


1 Antwort auf „Spieler brauchen Anerkennung“


  1. 1 Angst vs. Selbstvertrauen « Unihockeyuebung Pingback am 16. November 2012 um 13:10 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + = zwölf





Darüber werde ich nachdenken!
„Der Wille ebnet den Weg an die Spitze,
ich bin kein Talent."
Nadja Kamer